2G in den Moorwelten

Auch im Landkreis Diepholz steigen leider die Corona-Neuinfektionen wieder an und zwingen Einrichtungen wie die Moorwelten, den Zutritt zu beschränken und zu kontrollieren. Die Moorwelten wenden dabei ab dem 03. November 2021 die 2G-Regeln an. In das Haus kommen darf dann nur noch, wer einen Nachweis über die vollständige Impfung oder über eine Genesung, die nicht länger als sechs Monate zurückliegt, vorlegen kann. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sind von dieser Regelung befreit und können auch ohne Impf- und Genesungsnachweis die Moorwelten besuchen. Wer sich nicht impfen lassen kann, zeigt ein entsprechendes Attest und ein negatives Testergebnis (PoC oder PCR) vor.

„Diese Entscheidung haben wir uns nicht leicht gemacht, aber die Anwendung der 2G-Regeln bietet Mitarbeitern und Besuchern den aktuell größtmöglichen Schutz“, erläutert Geschäftsführerin Petra Herrmann, „und sie vereinfacht den Betrieb der Moorwelten in der Pandemie“. So gelten dann die gleichen Regeln für die Ausstellung und das Bistro, Masken und Abstand entfallen im ganzen Haus und die Veranstaltungsräume können dann auch endlich wieder von größeren Gruppen genutzt werden. „Wir hoffen sehr, dass die Infektionszahlen möglichst schnell wieder so sinken, dass wir diese alten neuen Freiheiten im Haus allen bieten können, die zu uns kommen wollen“, so Herrmann weiter.